Kategorien
Allgemein

Siltec spendet für den HvO

ie Silikon-Technik Siltec aus Weiler hat den Helfern vor Ort (HvO) in Weiler fünf Einsatzjacken sowie einen Geldbetrag gespendet. Insgesamt unterstützt das Unternehmen die ehrenamtlichen HvO damit mit 1000 Euro.

Die Einsatzjacken können die derzeit neun aktiven Mitglieder bei ihrem Dienst gut gebrauchen. Denn, kommt es zum Kontakt mit Corona-Verdachtsfällen oder -Infizierten, müssen sie die Einsatzkleidung sofort zum Reinigen bringen. Damit stellen die neuen Jacken die Einsatzfähigkeit auch während der Pandemie sicher.

Wie notwendig die Arbeit der HvO ist, unterstrich Andreas Beisch bei der Entgegennahme der Jacken: „In diesem Jahr habe ich bereits zwölf Reanimationen durchgeführt.“ Obgleich die endgültige Jahresbilanz noch nicht steht, weiß Beisch: „2020 war für uns ein besonders einsatzreiches Jahr.“ Für ihre Arbeit erhalten die HvO keine Gelder. Mehr noch: Vom Fahrzeug bis zur Einsatzkleidung organisiert der HvO-Förderverein sämtliches Equipment selbst. „Da freuen wir uns natürlich über jede Spende“, sagt der Vorsitzende des Förderverein, Hans-Peter Beyrer.

Für Siltec lag die Unterstützung der HvO nahe, da das Unternehmen eine Vielzahl seiner Kunden im medizinischen Bereich hat. So produziert Siltec in Weiler unter anderem auch die in Corona-Zeiten vielgefragten Beatmungsschläuche. (owi)

Die beiden Siltec-Geschäftsführer Dr. Wolf-Sebastian Zylka und Sven Riehm übergaben die neuen Einsatzjacken für die Helfer vor Ort an Andreas Beisch und Hans-Peter Beyrer vom Förderverein.

(Artikel aus dem Westallgäuer vom 22.12.2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.